Datenschutzerklärung

Informationen zur Verarbeitung
personenbezogener Daten

Sehr geehrte Patienten,

wir möchten Sie darauf hinweisen, daß wir im Rahmen Ihrer Besuche in unserer Praxis personenbezogene Daten verarbeiten, um die von Ihnen gewünschten Untersuchungen durchführen, Arztbriefe oder Bescheinigungen erstellen oder die erbrachten Leistungen abrechnen zu können. Das verarbeiten ihrer Daten umfasst dabei das Erheben, Speichern, Nutzen, Übermitteln und Löschen dieser Daten.

In der Regel handelt es sich bei diesen Daten um Name, Vorname, Geburtsdatum, Kontakt- und Versichertendaten, bei arbeitsmedizinischen Untersuchungen außerdem um Angaben zum Arbeitgeber und zur beruflichen Tätigkeit.

Im Rahmen der ärztlichen Tätigkeiten können bei der arbeitsmedizinischen Vorsorge, bei Eignungs- oder Gesundheitsuntersuchungen, gutachterlichen Fragestellungen oder Impfungen sogenannte „besondere Arten personenbezogener Daten“ erhoben oder erfragt werden. Das können z.B. Blutdruckwerte, Ergebnisse von Seh- oder Hörtests, EKG, Blutwerte oder Angaben zu Kinderkrankheiten, Medikamenteneinnahme, Vorerkrankungen oder Impfschutz sein.

In diesem Zusammenhang werden Daten ggf. auch an andere Stellen weitergeleitet. Dies können z.B. Abrechnungsstellen oder ein Fremdlabor für Blutuntersuchungen sein. Sollte eine dieser Datenübermittlungen nicht auf einer gesetzlichen Grundlage beruhen, stellen wir Ihnen im Vorfeld eine entsprechende Einwilligungserklärung zur Verfügung, damit Sie Ihr Einverständnis schriftlich bestätigen können. Diese Einverständniserklärung enthält selbstverständlich einen Hinweis auf das Ihnen zustehende Widerrufsrecht.

Gemäß § 28 Abs. 7 BDSG ist das Erheben von besonderen Arten personenbezogener Daten zulässig, wenn dies zum Zweck der Gesundheitsvorsorge, der medizinischen Diagnostik, der Gesundheitsversorgung oder Behandlung oder für die Verwaltung von Gesundheitsdiensten erforderlich ist.

Wir stellen dabei technisch und organisatorisch sicher, dass die Verarbeitung dieser Daten ausschließlich durch ärztliches Personal oder durch sonstige Personen erfolgt, die einer entsprechenden Geheimhaltungspflicht unterliegen. So fallen sämtliche bei uns erhobenen oder uns zur Kenntnis gelangten Daten oder Befunde unter die ärztliche Schweigepflicht gemäß § 9 MBO für Ärzte und § 203 StGB und werden nicht an Dritte weitergegeben.

Sollten auf Ihren Wunsch hin Daten an Dritte weitergegeben oder von Dritten eingeholt werden, ist eine vorherige anlaßbezogene, schriftliche und jederzeit für die Zukunft widerrufbare Entbindung von der Schweigepflicht erforderlich. Eine entsprechende Schweigepflichtentbindungserklärung stellen wir Ihnen bei Bedarf gerne zur Verfügung.

Sie haben jederzeit das Recht, Einsicht in Ihre Daten zu wünschen. Bitte sprechen Sie uns an, damit wir einen entsprechenden Termin vereinbaren können. Sollte im Rahmen dieser Akteneinsicht auffallen, daß uns bei der Erhebung ihrer Daten ein Fehler unterlaufen ist, so korrigieren wir dies umgehend.

Bitte beachten Sie, daß wir Ihre Daten nicht immer auf Wunsch löschen können, da wir gemäß den gesetzlichen Vorgaben verpflichtet sind, Ihre Daten, insbesondere aus der arbeitsmedizinischen Vorsorge, bis zu 40 Jahre oder z.T. bis zu 10 Jahre nach Ihrem Tod zu archivieren, bevor diese vernichtet werden können. (AMR 6.1., 2014)

Bei weiteren Fragen können Sie sich jederzeit an unsere Datenschutzbeauftragte wenden. Die Kontaktdaten stellen wir Ihnen auf Anfrage gerne zur Verfügung.

 

  • Sprechzeiten: Montag bis Freitag, 8.00 Uhr - 17.00 Uhr
    Fon + 49 - 241 - 99 01 890 - Termine nur nach Vereinbarung
  • Impressum
  • Datenschutz